Daten. Leben.

REISSWOLF im Interview mit Hamburg 1

Der 1. August ist üblicherweise Stichtag für viele Auszubildende, um in ihre Berufsausbildung zu starten. Doch Corona zeigt auch hier Auswirkungen. Viele Betriebe zögern, Ausbildungsplätze anzubieten, weil die eigene Zukunft ungewiss ist.

Es gibt aber auch Unternehmen, wie REISSWOLF, die auch in Zeiten von Corona auf die Ausbildung eigener Fachkräfte setzen und dies als Investition in die Zukunft sehen. Zur konkreten Ausbildungssituation bei REISSWOLF befragte der Fernsehsender Hamburg 1 unseren Vorstand, Burkhard Feiks.

Die gute Nachricht vorweg, wer noch keinen Ausbildungsplatz gefunden hat, kann sich gerne noch bei uns bewerben. In den Bereichen Lagerlogistik, Informatik und Berufskraftfahrer bieten wir noch freie Ausbildungsplätze an. Ausführliche Informationen über REISSWOLF als Arbeitgeber und offene Stellen finden Sie auf unserer Webseite unter Karriere.

Zum Beitrag auf hamburg1.de