Daten. Leben.

einfach. machen.

Best Practice Webinar: Ersetzendes Scannen nach den neuen GoBD vom 28.11.2019

Die meisten Unternehmen nutzen bereits das ersetzende Scannen, um volle Archive aufzulösen und hohe Mietkosten sowie wertvolle Arbeitszeit einzusparen. Welche gesetzlichen Anforderungen bei steuerlich relevanten Dokumenten zu beachten sind und welche technischen Voraussetzungen gegeben sein müssen, erfahren Sie in unserem nächsten Webinar.

Wir freuen uns, für dieses Thema Dirk-Peter Kuballa, freier Dozent, Mitverfasser der GoBD und Sachbearbeiter beim Finanzministerium Schleswig-Holstein, als Referenten gewonnen zu haben. Er wird u.a. auf die Auswirkungen der GoBD beim ersetzenden Scannen eingehen und Antworten auf die Fragen geben, ob das Scannen mit Smartphones und im Ausland zulässig ist.

Die GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) vom 14. November 2014 haben zum 1. Januar 2015 die GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen) und die GoBS (Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme) abgelöst.

Seit dem 28. November 2019 liegt nun eine Neufassung der GoBD vor – was konkret sich geändert hat, erfahren Sie im Webinar. Zielsetzung ist auf jeden Fall unverändert, zu mehr Rechtssicherheit und zu einer Stärkung der elektronischen Archivierung beizutragen.

Wer Interesse hat, sich hierzu mit Dirk-Peter Kuballa live vor Ort auszutauschen, ist herzlich eingeladen zu unserem Business Breakfast by REISSWOLF am 16. April in Hamburg. Im dann neu eröffneten Bleichenkontor am Fleet wird Herr Kuballa Ihnen Antworten geben auf die Frage “Was bedeuten die GoBD für Sie als Unternehmer*in?"

Anmeldung zum Webinar