Daten. Leben.

GoBD-Webinar: Mythen rund um die digitale Betriebsprüfung & elektronische Archivierung

Wie im Jahresbericht 2014 des Normenkontrollrats ausgeführt, führen die GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zu Datenzugriff) für die Wirtschaft zu mehr Rechtssicherheit und daraus resultierend einer Stärkung der elektronischen Archivierung.

Trotzdem gibt es noch immer Unsicherheit, wenn es um die digitale Betriebsprüfung geht.
Dirk-Peter Kuballa, freier Dozent und Mitverfasser der GoBD sowie Sachbearbeiter beim Finanzministerium Schleswig-Holstein, räumt mit den größten Mythen auf und beantwortet die häufigsten Fragen, wie:

  • Gelten bestimmte Dateiformate als unveränderbar?
  • Ist die Verwendung von Office-Formaten nicht mehr zulässig?
  • Sollten Dateien als PDF gespeichert werden, um ihre Unveränderbarkeit sicherzustellen?
  • Dürfen Ausgangsrechnungen, die mit einem Fakturierungsprogramm erstellt wurden ausschließlich als PDF-Datei aufbewahrt werden?
  • Ist man mit einem GoBD-Zertifikat auf der sicheren Seite?
  • Sind Sanktionen bei Nichterfüllung der GoBD vernachlässigbar?
  • Wie stelle ich den Datenzugriff sicher?

 

Diese Fragen haben Sie sich auch schon gestellt? Dann seien Sie gespannt auf die Antworten, in unserem kostenlosen Webinar, am 20. Oktober, um 10 Uhr, und melden Sie sich direkt an.

Zur Anmeldung