Daten. Leben.

Mobiles, digitales Arbeiten und Datenschutz in Zeiten von Corona

Durch die rasante Ausbreitung des Covid-19 Virus sahen sich zahlreiche Firmen von heute auf morgen in der Situation, möglichst viele ihrer Arbeitnehmer* ins Homeoffice zu schicken. Neben den erheblichen organisatorischen Herausforderungen stellt sich dabei die Frage, welche datenschutzrechtlichen Punkte sind eigentlich zu beachten?

Die Wichtigsten finden Sie hier im Überblick:

  • Keine Nutzung von privaten Geräten, Medien und Konten
  • Einhalten der Sicherheitsstandards von Hardware Verschlüsselung und bei elektronischer Datenübermittlung
  • Sichtschutzfolie gegen Blicke von Unbefugten auf den Bildschirm
  • Keine Nutzung von betrieblichen Medien und Geräten bei unsicherer WLAN-Verbindung
  • Vermischung von privaten und unternehmensbezogenen Daten sollte vermieden werden
  • Passwortsperrung für die betrieblichen Geräte beim Ausscheiden von Mitarbeitern*
  • Betriebliche Geräte sollten technisch auf aktuellem Stand gehalten werden und gegebenenfalls für das Herunterladen von Daten gesperrt, bzw. sollte dies passwortgeschützt und technisch nachverfolgbar sein
  • Datenschutzmaßnahmen und Schulungen der Mitarbeiter* sollten regelmäßig aktualisiert werden


Eins zeigt sich in diesen Tagen deutlich, Firmen, die bereits vor Ausbruch der Pandemie ihre Geschäftsprozesse auf digital umgestellt haben und in einem Dokumenten Management System, wie beispielsweise ELO abwickeln, sind für die aktuelle Ausnahmesituation bestens gerüstet. 

Ganz gleich ob Vertrags-, Rechnungs- oder Personalmanagement, ELO ermöglicht für all diese Geschäftsprozesse eine problemlose und rechtskonforme, orts- und zeitunabhängige Bearbeitung, von mehreren Personen gleichzeitig. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite oder kontaktieren Sie uns gerne direkt.

*w/m/d